Street Mag Show Hannover 2017

Public Race Days  12. und 13. August

CELEBRATE TUNING

PUBLIC RACE DAYS & MARKENOFFENES TUNING-TREFFEN AM HOCKENHEIMRING

 

Tuning-Enthusiasten aller Art kommen am 12. und 13. August bei den Public Race Days und dem markenoffenen Tuning-Treffen voll auf ihre Kosten! Geschwindigkeitsfanatiker können ihre Passion bei den Sprints über die professionell präparierte Quartermile ausleben, Fahrzeugveredler finden beim markenoffenen Tuning-Treffen Gleichgesinnte und erleben ein atemberaubendes Rahmenprogramm.

 

VIERTELMEILE-SPRINTS

Ein Wochenende im Speed-Rausch gibt es bei den Public Race Days. Nach dem Motto „Pedal to the metal“ kann hier jeder die Beschleunigung seines Fahrzeugs auf die Probe stellen. Ganz egal, ob zwei oder vier Räder: Die Viertelmeile des Hockenheimrings wartet auf neue Beschleunigungsrekorde. Eingeteilt in Leistungsklassen freuen sich die jeweils drei Schnellsten nach den Finalläufen auf ihre Pokale. Gefeiert wird traditionell auf dem Campingplatz im Infield der Rennstrecke, bis es zur After-Show-Party auf dem Tuning-Gelände weitergeht!

 

MARKENOFFENES TUNING-TREFFEN

Das markenoffene Tuning-Treffen begeistert, denn hier verwandelt sich die Aktionsfläche vor der Mercedes-Tribüne in ein Meer aus frisch polierten Fahrzeugen – hier wird die Leidenschaft für alle Fahrzeugmarken ausgelebt. Rund um das Thema Tuning findet sich an der Mercedes-Tribüne alles, was das Herz höherschlagen lässt: eine Händlermeile speziell für Tuning-Enthusiasten, dB-Messungen, eine Fahrzeugbewertung mit anschließender Pokalvergabe in unterschiedlichen Klassen, eine Show & Shine-Area und ein Rahmenprogramm der Extraklasse. Auf der Showbühne heizen verschiedene Dance-Acts den Besuchern ein, Gewinnspiele helfen, den Geldbeutel bei Tuning-Teilen zu schonen, Prominente der Tuning-Szene stehen Fans Rede und Antwort und der Moderator leitet in diesem Jahr vom Tagesprogramm direkt zur After-Show-Party am Red-Bull-Festivalcontainer mit DJ T-Easy über.

 

 

Weitere Informationen finden Sie online unter:

www.hockenheimring.de/public-race-days und

www.hockenheimring.de/tuning-treffen

Bild:  © Hockenheim-Ring GmbH 

VW & Audi Days Geiselwind 2017

American Fan Fest

NASCAR Whelen Euro Series am Hockenheimring

vom 28. bis 30. Juli 2017

Bild:  © Hockenheim-Ring GmbH 

Rockford Fosgate Tuning Days 2017

Street Nats Geiselwind 2017

Autoliebe Geiselwind 2017

Kustom Kulture Forever 2017

Street Mag Show Hamburg 2016

Nitrolympx 2016

Bikes

US Cars

Dragster

Stuntshow


Street Mag Show Hannover 2016

VW & Audi Days Geiselwind 2016

StreetMag Show Geiselwind 2016

12. Tuningday Gollhofen

Street Rats Frankfurt 2016

PEP Cars Frankfurt 2016

Techno Classica Essen 2016

Veterama Hockenheim 2016

Best of Käfer 2015

Retro Classics Stuttgart 2016

Technorama Kassel 2016

Automobilmesse Erfurt 2016

Essen Motor Show 2015 Spezial


Bilder von der Essen Motor Show

100 Jahre BMW History und Motorsport

BMW 635 CSi Gruppe A Renncoupé

 

Ab 1978 ergänzte der von BMW-Chefdesigner Paul Bracq gezeichnete 635 CSi mit 218 PS starkem 3,5-Liter-Einspritzmotor das serienmäßige Modellangebot der 1976 vorgestellten 6er-Coupés (E 24). Das Sechser-Coupé war Basis für einen der erfolgreichsten Tourenwagen der weiß-blauen Marke. Zum Teil werksunterstützte Teams und Tuner, allen voran Schnitzer, setzten die Rennversion im Tourenwagen-Motorsport – sowohl bei der Europameisterschaft als auch bei Langstreckenrennen – erfolgreich ein. Insgesamt drei Mal – 1981 mit Helmut Kelleners, 1983 mit Dieter Quester und 1986 mit Roberto Ravaglia – gewann ein 635 CSi die Tourenwagen-Europameisterschaft

65 Jahre Formel 1 WM

Sonderschau 65 Jahre Formel-1-WM Repräsentativer Querschnitt von 14 Autos aus der wichtigsten Motorsport-Kategorie bis heute Am Start: Benetton, BMW, Cooper, Ferrari, Jordan, Lotus, March, Maserati, Red Bull, Renault und Williams Die Formel-1-Weltmeisterschaft ist nach wie vor die Krone des Automobilsports. Grund genug für die Messe Essen bei der diesjährigen 48. Essen Motor Show ein Starterfeld von 14 Fahrzeugen aufzubauen, das die Trends der Formel 1 bis heute aufzeigt: vom „klassischen“ Boliden mit Frontmotor der 1950er-Jahre, den revolutionären Rennern mit Heck-Antrieb und Monocoque-Bauweise ab den 1960er-Jahren, den Vertretern der ersten Turbo-Ära der 1970er-/1980er-Jahre den seit Ende der 1980er-Jahre wieder mit Saugmotoren ausgestatteten Monopostos - bis hin zu den seit zwei Jahren aktuellen Turbo-Rennern. Vertreten sind erfolgreiche Boliden, in denen Fahrerlegenden wie Juan Manuel Fangio, Stirling Moss, Ayrton Senna oder Michael Schumacher zu Siegen oder Weltmeister-Titeln steuerten, aber auch Autos, mit denen ehemalige deutsche Formel-1-Piloten wie Hans-Joachim Stuck, Heinz-Harald Frentzen oder Nick Heidfeld am Start waren. Und es fehlen auch nicht Rennwagen, mit denen aktuelle Formel-1-Piloten wie die Weltmeister Fernando Alonso oder Sebastian Vettel erfolgreich waren. An den gezeigten Exponaten lässt sich nebenbei die enorme technische Entwicklung erfolgreicher Formel-1-Autos ablesen. Als Beispiele seien der Maserati 250F aus dem Jahr 1957 und der Red Bull RB7 aus dem Jahr 2011 genannt. Beide verfügten über einen Saugmotor. Der Maserati brachte es auf eine Höchstleistung von 240 PS, der Red Bull mit seinem Renault-Motor – obwohl um 100 Kubikzentimeter „kleiner“ als der Maserati – hatte über 500 PS mehr Leistung zur Verfügung.

Veterama Mannheim 2015

Tuningtreffen am alten Kraftwerk Borken 2015

US Car Treffen Bamberg 2015

BMW Streetstylers Treffen Rodgau

Maserati Treffen Frankfurt

Street Rats Frankfurt 2015

VW & Audi Days Geiselwind

17. Käfer u. Oldtimer Treffen Mühlheim

Cars with Style Vol.3

Street Mag Show Geiselwind 2015

66er Ford Mustang Convertible

 11. Tuningday Gollhofen

Newsletter